Es war einmal... wie alles begann:

 

Melanie & Manuel

haben sich Ende Juli 1998 das erste Mal gesehen.

Also eigentlich hat der Manu die Melli das erste Mal gesehen - die Melli wusste zu diesem Zeitpunkt nur noch gar nichts von ihrem heimlichen „Beobachter“!

 

Aber das war so:

Für Melanie war es an der Zeit ihre Ausbildung zur Restaurantfachfrau im Restaurant Hirsch in Gosbach anzutreten (zu dieser Zeit ist Manu bereits ins 2. Lehrjahr gekommen - war also schon ein "alter" Hase :o). So kam es dazu, dass sie am Samstag, dem

25. Juli 1998, mit Sack & Pack und Hilfe ihrer Mama in ihr Personalzimmer einzog. Eher gesagt, schleppten sich beide einen ab bis alle im Zimmer untergebracht war. Was beide nicht erahnen konnten war, das Manu und ein weiterer zukünftiger Azubi-Anhänger, vom obersten Stockwerk das ganze Geschehen beobachteten (na ja und wie soll es anders sein: von den beiden Herrschaften kam keiner mal auf die Idee den beiden beim Schleppen zu helfen) - schließlich muss ja gleich mal genau inspiziert werden wer da so neues kommt und ob da vielleicht was „brauchbares“ dabei ist :o).

Wie sollte es auch anders kommen: nach einigen Tagen haben die beiden sich näher kennen gelernt und der Funke war, bei beiden, vom ersten Moment an übergesprungen – auch wenn das in diesem Moment noch keiner zugegeben hätte, denn was soll man nur gegen diese blöde Schüchternheit machen...

Da musste es erst soweit kommen, dass sich die Melli beim jährlichen Gartenfest am 08.08.1998, nach dem Sturz mit einer Weinkiste so sehr das Knie verdreht hat, das sie mitten in der Nacht ins Krankenhaus gebracht werden musste. Manu - hilfsbereit wie er ist - war natürlich der erste der sich angeboten hat mitzufahren und der auch ganz fürsorglich erst mal einen Rollstuhl zum Transport vom Auto ins Krankenhaus organisiert hat. Kurz und gut: Hier hat er zum ersten Mal so richtig gezeigt das ihm die Melanie doch nicht so ganz egal ist…

Ja und was soll man sagen - in der Woche Betriebsurlaub (Krankenstand bei Melli), lief das Telefon bei Azubi-Kollegin Konstanze natürlich heiß. Denn Melanie musste ja schließlich irgendjemandem sein Leid klagen, denn so eine Woche kann auch ganz schön lang sein...

Am 19.08.1998 - pünktlich zum Ende des Betriebsurlaubes - war auch Melli wieder vor Ort mit dem festen Willen die Sache endlich in die Hand zu nehmen und sich Klarheit zu verschaffen. Und wie man heute sehen kann hat es geklappt: die beiden wurden ein Paar. Bis zum ersten Kuss lagen zwar einige Stunden „tiefer Gespräche“ zwischen den beiden :o), aber Gott sei Dank ist ja nun doch noch alles gut ausgegangen!

Und so nahm alles seinen Lauf, die ersten gemeinsamen Urlaube, Manus Bundeswehrzeit im Jahr 1999 und 2000, die erste eigene Wohnung in Bad Gögging (Oktober 2001). Im Oktober 2002 wurde dann die Verlobung gefeiert und was wäre wohl der beste Ort für so einen Anlass gewesen als der Hirsch in Gosbach. Denn schließlich liegen ja irgendwie die Wurzeln der zwei an diesem Ort :o) Im Oktober 2003 stand der Umzug nach Offenbach am Main ins Haus und schließlich der Umzug in die Großstadt Frankfurt im April 2006. 

 

"Tja, und was lange währt wird endlich gut, nach 8 Jahren wilder Ehe haben wir uns am 11.09.2006 nun endlich standesamtlich getraut und die kirchliche Trauung folgte dann am 08.08.2008... 10 Jahre danach."

 

Ich liebe sie, weil...

 

Ich liebe ihn, weil...

 

zurück zu: Familie Boesel... das sind wir...

 

 

 

 

 

Quinoa kaufen | Clio v6 | Kostenlose Wandschablonen | Acrylmalerei | Quinoa glutenfrei | Volkskredit | Teff kaufen Sanitätshaus in Lich